Queller/Strandflieder

Strandflieder heißt auf Niederländisch „lamsoor“. Unter dieser Bezeichnung wird in den Geschäften auch ein Gemüse verkauft. Dabei handelt es sich eigentlich  aber um die Blätter der Salzaster. Die Blätter des gewöhnlichen Strandflieders sind nämlich gar nicht essbar. In Seeland nennt man die Salzaster im Volksmund auch „Zulte“. Blicken Sie noch durch?

 

Das Abernten von Meeresgemüse wie Queller und Salzaster ist in der Oosterschelde aus Naturschutzgründen nur mit Sondergenehmigung erlaubt. Die Genehmigung wird für ein Jahr von der Provinz Seeland ausgestellt und gilt für einen bestimmten Abschnitt von einer der sieben Schorren, in denen bis zum 15. Juli geerntet werden darf.